• lhs electronics

Abschaltung der klassischen ISDN-Anschlüsse

Aktualisiert: Sept 4

Vor 28 Jahren, im Februar 1992, wurden in Wien erste Pilotversuche mit ISDN durchgeführt.



Bis sich der Standard in der breiten Masse durchgesetzt hat, dauerte es zwar ein paar Jahre, aber 1999 war das gesamte österreichische Telefonnetz digitalisiert. Heute, über 20 Jahre später, steht die nächste Umstellung an. International ist die ISDN-Abschaltung schon weiter fortgeschritten als in Österreich. Hierzulande betreiben noch eine beträchtliche Anzahl der Unternehmen ihre Telefonanlage per ISDN.


Noch kein konkreter Zeitplan


In Österreich gibt es zwar noch keinen konkreten Zeitplan für die ISDN-Abschaltung, dennoch wird diese überholte Technologie nur mehr wenige Jahre einsetzbar sein, bevor die Stecker bei den Serviceprovidern wie A1 gezogen werden.


Die früheren Vorurteile wie Instabilität oder schlechte Gesprächsqualität spielen bei genügend Bandbreite keine Rolle mehr.


Viele Unternehmen setzen jetzt schon auf die IP-Telefonie, bei der die Internetleitung für Gespräche genutzt wird. Die früheren Vorurteile wie Instabilität oder schlechte Gesprächsqualität spielen bei genügend Bandbreite keine Rolle mehr.

Vorteile einer Umstellung auf eine All-IP-Telefonanlage für Firmen sind z.B. eine CTI-Integration (Telefonkontakt aus Outlook anrufen) oder die Möglichkeit, von den PCs aus mit Headset zu telefonieren. Auch individuelle Ansagen oder Rufweiterleitungen sind einfach umsetzbar und z.B. via APP am Smartphone zu managen oder zu telefonieren, genau so, wie wenn Sie in Ihrem Unternehmen wären (selbe Rufnummer). Voice-over-IP (VoIP) bringt vielfach auch eine Kostenersparnis, da die meisten Unternehmen bereits über Internet-Infrastruktur verfügen.


Jetzt steht noch genügend Zeit für eine gut geplante Umstellung zur Verfügung.

159 Ansichten

Kontakt

lhs electronics

Hauptplatz 3

4560 Kirchdorf an der Krems

​​

Tel: (+43) 07582 / 62 1 10

office@lhs-electronics.at